Ein neues Ensemble aus einem denkmalgeschützen Altbau und einem modernen Neubau bietet loftartige Büroflächen mitten im lebendigen Zentrum von Alt-Tegel.

PROJEKT

Das attraktive Viertel rund um die Gorkistraße inmitten des Alt-Tegler Zentrums bekommt Zuwachs: in der Grußdorfstraße 3, einer ruhigen Nebenstraße, entstehen einzigartige Working Spaces, das POSTWERK, mit welchem der Projektentwickler Glockenweiß den Brückenschlag zwischen den Welten: Historische Amtsstube und New Work wagt.

Das POSTWERK besteht aus zwei denkmalgeschäutzen ehemaligen Postgebäuden, innerhalb welcher die Obergeschosse und das Dachgeschoss modernisiert und zusammen mit dem Neubau im ruhig gelegenen Innenhof bis 03/2021 zu neuen Büros fertiggestellt werden.

Die ehemalige Post-Immobilie besticht durch große Fenster, hohe Decken und eine einzigartige, denkmalgeschützte Fassade, während der Neubau mit modernen, loftartigen Grundrissen und hochwertiger Ausstattung eine besonderes Arbeitsatmosphäre verspricht.

postwerk-altbau-mietflächen-tegel
Postwerk_Neubau_Glockenweiss_Aussenansicht

HISTORIE

Wo einst in stickiger Behördenatmosphäre fleißig sortiert und gestempelt wurde und bald ein schöpferischer Wind durch die neuen Büroflächen wehen wird, wurde auch die Zeit zwischen diesen beiden Ereignissen genutzt.

Im Rahmen eines Zwischennutzungs-konzeptes wurde das ehemalige Postamt 27 in Alt-Tegel von historischer Amtsstube temporär zum zeitgenössischen  Ausstellungsort, lichtdurchfluteten Kunstwerk oder auch zur Verkaufsfläche der besonderen Art umfunktioniert. Denn genauso wie auch der Kiez, lebt auch das POSTWERK.

postwerk-glockenweiss-historie-alte-post
fol_kreis

Festival of Lights
Lichtflut in der Alten Post


Das Beleuchtungskonzept des POSTWERK zum Festival of Lights ließ die Grenzen zwischen Altem und Neuen in vier Illuminationswellen verschwimmen. Die Installation zeigte das POSTWERK aus vier unterschiedlichen Perspektiven und füllte sich gezeitengleich mit Licht und Leben. Die Inszenierung griff die Dynamik des Tegler Kiezes auf und gab den Veränderungen im Kiez Raum und Bühne.

minimum_kreis

minimum Pop-Up Store
Büroausstattungen großer
Designmarken

Rund um die Weihnachtszeit wurde das leerstehende alte Postgebäude Gastgeber für Büroausstattungen großer Designmarken. Das Einrichtungshaus minimum bot Designermöbel von bekannten Marken wie Hay, Vitra, normann, Arper Richard Lampert etc. zu einmalig niedrigen Preisen an und lud zum Flanieren in der geräumigen Halle des POSTWERKS bei einem heißen oder kalten Getränk ein.

terminal_kreis

Ausstellungsreihe „Terminal“
Pop-Up Kunst

Das leerstehende Gebäude wurde im November und Dezember im Zuge eines dreiteiligen Kunstprojekts jeweils einer von drei Künstlerinnen aus den Bereichen Visual- und Performance Art zur freien Gestaltung überlassen. Die Ausstellungsreihe „Terminal“ stand im Zeichen der „Durchreise“ und behandelte Temporalität und Transformation im translokalen Zeitalter. Die Arbeiten der Künstlerinnen konzentrieren sich passend zum Ausstellungsort auf das Thema Kommunikation und ließen sich als bewusste Antithese zu einem musealen Verständnis von Kunst deuten.

klk_kreis

Ausstellung Kunstleistungskurs
Humboldt-Gymnasium Berlin

Auch für die jungen Künstler und Künstlerinnen bot die alte Post eine Bühne. Die anspruchsvollen Abschlußarbeiten des Kunstleistungskurses von dem fußläufig gelegenen Humboldt-Gymnasium bekamen hier im POSTWERK mit Ansprache und Moderation ihren gebührenden Raum und Würdigung. Elternschaft und Freunde der Abiturienten erscheinen zahlreich.

PROJEKT-
ENTWICKLER GLOCKENWEISS

Glockenweiß hat es sich zur Aufgabe gemacht, Immobilienprojekte zu entwickeln und umzusetzen, die gut für den Kiez, die Menschen und die Umwelt sind, ohne die Wirtschaftlichkeit dabei außer Acht zu lassen. Gegründet wurde das Unternehmen 2013 von Andrea van der Bel und Christopher Weiß, die gemeinsam über 45 Jahre Berufserfahrung als Architekten vorweisen können. Mit dem Wechsel auf die Seite der Entwickler und Umsetzer von Bauprojekten haben beide für sich die Möglichkeit geschaffen, neue Projekte von Anfang an mitzugestalten, die bestmöglichen Partner zu akquirieren und mit ihnen auf Augenhöhe zu arbeiten – interdisziplinär, transparent und visionär. Getreu dem selbstgewählten Motto „Gut für den Kiez!“ geht es Andrea van der Bel und Christopher Weiß bei jedem neuen Projekt darum, einen echten Mehrwert für die Menschen zu schaffen, den Nutzer in den Mittelpunkt zu stellen und die von ihnen geplanten und bebauten Areale durch gutes, innovatives Design nachhaltig aufzuwerten.

Mit „Beydes – New Working Culture“ und dem „House of Synchronicity“ möchte Glockenweiß die Zukunft von flexiblen Office Spaces in Metropolregionen sowie im ländlichen Raum und die Stadt der Zukunft aktiv mitgestalten.

Als Gründungspartner der ehrenamtlichen Initiative „TRANSITRÄUME“ macht sich Glockenweiß gemeinsam mit anderen Unternehmen aus der privaten Immobilienwirtschaft dafür stark, Kunst, Kultur und Nachbarschaft im Quartier in Berlin und Brandenburg geeignete Immobilien für die temporäre Nutzung zur Verfügung zu stellen.

www.glockenweiss.de

postwerk-glockenweiss-projektentwickler-alte-post

ALT-TEGEL

Die neuen Büroflächen ergänzen bestens das immer lebendigere Viertel rund um die Gorkistraße. Parallel zur Grußdorfstraße verläuft die ansprechende Fußgängerzone, die mit der Fertigstellung des Tegel-Centers 2019/2020 unzählige Einkaufsmöglichkeiten bieten wird. Direkt neben dem POSTWERK wird sich die Markthalle Tegel befinden, die keine Wünsche offen lässt.


POSTWERK Tegel
Grußdorfstraße 3
13507 Berlin

postwerk-markthalle-shopping-berlin-alt-tegel
postwerk-büroflächen-tegel-center-grussdorfstrasse

Das POSTWERK ist verkehrsgünstig gelegen: Mit der Anbindung an den U-Bahnhof Alt-Tegel (U6) und den S-Bahnhof Tegel (S25) sowie der unmittelbaren Nähe zur Stadtautobahn A111, ist das POSTWERK ideal aus allen Richtungen Berlins zu erreichen. Eine ausgezeichnete Adresse für moderne, innovative Unternehmen.

postwerk-berlin-tegel-anreise

KONTAKT

Falls Sie sich für Büroflächen interessieren,
schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder rufen Sie an.

Sarah Garcke
+49 30 7262 18 229

Postwerk_Tegel_glockenweiss

Eine Projektentwicklung von